Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Aktuelles

Index der Einträge

  • Jugendwettbewerb "MachDeineZukunft 2020! Unser Klima – Dein Antrieb"

    Der Beirat zur Nachhaltigen Entwicklung in Thüringen möchte Jugendlichen im Rahmen der Nachhaltigkeitspolitik Gehör verschaffen. Zum vierten Mal ruft der Nachhaltigkeitsbeirat die MachDeineZukunft Challenge aus. Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 13 und 25 Jahren sind aufgerufen, sich mit Projekten zum Thema Klimaschutz zu bewerben. Verliehen werden Preisgelder in Höhe von insgesamt 5.000 €.

  • "Bio-Preis Thüringen“ ausgelobt

    Das Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft (TMIL) lobt erneut den Wettbewerb „Bio-Preis Thüringen“ aus. Landwirtschaftsminister Benjamin-Immanuel Hoff sagt dazu: „Mit dem Thüringer Biopreis zeichnen wir beispielgebende und innovative Leistungen der Thüringer Biobranche aus. Wir zeigen mit dem Wettbewerb, wie vielfältig, besonders und wertvoll die Bioprodukte und Dienstleistungen in Thüringen sind. “

  • Unterstützung für Bibliotheken auf dem Land

    Mit dem Soforthilfeprogramm “Vor Ort für Alle” fördert der Deutsche Bibliotheksverband im Jahr 2020 bundesweit zeitgemäße Bibliothekskonzepte in Kommunen mit bis zu 20.000 Einwohnern. Ziel ist es, Bibliotheken als “Dritte Orte” auch in ländlichen Räumen zu stärken und so einen Beitrag zu gleichwertigen Lebensverhältnissen zu leisten.

  • Neue Publikation "Baukultur und Tourismus in Thüringen"

    Zum Planungs- und Diskussionsprozess um touristisches Bauen am Thüringer Meer ist nun eine Broschüre erschienen. Darin wird nicht nur der Wettbewerb »XS · Neue Ferienhäuser modellhaft bauen« dokumentiert, sondern auch über Thüringen als Standort für anspruchsvolles touristisches Bauen nachgedacht. Die Broschüre versteht sich als Empfehlung zum baukulturellen Handeln im touristischen Bauen Thüringens und zeigt, wie andernorts Reiseziele gutes Bauen als Argument für einen klugen Tourismus einsetzen.

  • Förderung der ländlichen Räume jetzt wichtiger denn je

    Stadt und Land stehen derzeit vor großen Schwierigkeiten. Die Anstrengungen zur Bewältigung der Herausforderungen in den ländlichen Räumen, in denen mehr als die Hälfte der Deutschen leben, dürfen jetzt nicht nachlassen. „Im Gegenteil, die Corona-Pandemie zeigt, wie wichtig und wertvoll regionale Ansätze vor Ort sind, um außergewöhnlichen Krisensituationen begegnen zu können“, darauf weist die Bundesarbeitsgemeinschaft der LEADER-Aktionsgruppen (BAG LAG) nachdrücklich hin.

  • DVS veröffentlicht Tipps zu Online-Tools für Beratungen und Projektarbeit

    Durch die Corona-bedingten Einschränkungen stehen viele Akteure vor der Herausforderung ihre Kommunikation in die digitale Welt zu verlagern. Beratungen und Veranstaltungen finden online statt, Abstimmungen müssen anders organisiert werden. Es gibt eine Vielzahl von Tools, die dafür genutzt werden können. Die Deutsche Vernetzungsstelle Ländliche Räume (DVS) hat diese testen lassen und eine Übersicht mit Vor- und Nachteilen sowie Bewertungen zu den jeweiligen Tools erstellt.

  • Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" wegen Covid-19 um ein Jahr verschoben

    Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft hat entschieden den Bundesentscheid der 27. Wettbewerbsrunde in das Jahr 2023 zu verschieben, um allen teilnehmenden Bundesländern ausreichend Spielraum für die Durchführung der Regional- und Landeswettbewerbe einzuräumen.

    Logo "Unser Dorf hat Zukunft"
  • „LAND INTAKT – Soforthilfeprogramm Kulturzentren“ stärkt die Kultur in ländlichen Regionen

    Kulturzentren in ländlichen Räumen sind unverzichtbare Orte der Begegnung, des Austausches, der Nachbarschaft und damit des gesellschaftlichen Zusammenhalts. Das Projekt „LAND INTAKT – Soforthilfeprogramm Kulturzentren“ ermöglicht ab sofort den soziokulturellen Zentren, Kulturhäusern sowie Kultur- und Bürgerzentren in Landgemeinden und Kleinstädten bis 20.000 Einwohnern programmbegleitende Investitionen und Modernisierungsmaßnahmen durchzuführen.

  • Thüringer Bienenfreund*innen gesucht

    Um die Plakette „Thüringer Bienenfreunde“ kann sich jeder bewerben, der seinen Garten oder seine bewirtschaftete Fläche insektenfreundlich gestaltet. Mit dem Wettbewerb ehrt das Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft alle zwei Jahre in Kooperation mit dem Landesverband Thüringer Imker (LVThI) Personen, die sich für Bienen und bestäubende Insekten einsetzen. Die Bewerbungsfrist endet am 31. Mai 2020.

  • Heimat gemeinsam gestalten - Neue Broschüre stellt Thüringer LEADER-Projekte vor

    Seit 2015 haben die Europäische Union und der Freistaat Thüringen Ländliche Entwicklungsprojekte mit über 24,7 Millionen Euro über die LEADER-Methode gefördert. Unterstützt wurden dadurch über 1.100 Projekte im ländlichen Raum Thüringens. Mit den ausgereichten Fördermitteln konnten Gesamtinvestitionen von mehr als 44 Mio. € getätigt werden. Die neue Broschüre „LEADER in Thüringen – Heimat gemeinsam gestalten“ des Thüringer Landesamtes für Landwirtschaft und Ländlichen Raum (TLLLR) stellt jetzt eine Auswahl der besten Projekte vor.

    Titelbild LEADER-Broschüre 2020 (Herausgeber: TLLLR)
  • RAG Kyffhäuser veröffentlicht neuen Einkaufsführer für regionale Produkte

    Den Einkauf regionaler Produkte und Spezialitäten erleichtert ab sofort der neue Einkaufsführer der RAG Kyffhäuser e.V. Er listet Märkte, Hofläden, Direktvermarkter und besondere Erlebniswelten, wie z.B. die Goethe Chocolaterie, auf.

  • Smart Villages - Förderung für Kommunen bei Digitalisierung

    Kommunen im ländlichen Raum, die Unterstützung und Inspiration bei der Digitalisierung suchen, können sich um eine EU-Förderung im Rahmen des "Smart Rural Projects" bewerben. Europaweit werden insgesamt 17 "Smart Villages" gekürt. Sie erhalten Begleitung und Unterstützung bei der Entwicklung und Umsetzung digitaler Ansätze sowie die Gelegenheit, von anderen „Smart Villages“ zu lernen..

  • Förderung für innovative Projekte zur Nahversorgung - Einreichungsfrist bis 02. Juni 2020 verlängert

    Eine neue Ausschreibung im Bundesprogramm Ländliche Entwicklung unterstützt übertragbare neue Lösungen für eine bessere Alltagsversorgung auf dem Land. Gefördert werden ländliche Kommunen, die Konzepte dazu erarbeiten.

  • Neue Förderrunde für Modellprojekte im kommunalen Klimaschutz

    Das Bundesumweltministerium fördert Kommunen bei investiven Klimaschutzprojekten mit modellhaftem Charakter. Vom 1. März bis zum 30. April 2020 können im novellierten Förderaufruf Projektskizzen eingereicht werden.

  • Einladung zum 27. Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft"

    Der Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" geht 2020 in eine neue Runde. Der Aufruf richtet sich an Dorfgemeinschaften, die sich mit Engagement für ein attraktives Leben im Ort einsetzen.

    Logo "Unser Dorf hat Zukunft"
  • Neue Kompetenzzentrum Direktvermarktung in Thüringen gestartet

    Seit dem 01.01.2020 hat das neue Kompetenzzentrum Direktvermarktung bei der Landvolkbildung Thüringen e.V. in Erfurt seine Arbeit aufgenommen. Mit der Unterstützung von 19 Kooperationspartnern möchte man alle in Thüringen ansässigen Direktvermarkter ansprechen, eine Plattform zum Austausch und zur Verbesserung der Kommunikation und Kooperation anbieten und so alle Beteiligten weiter voranbringen.

  • Förderprogramm für Literaturveranstaltungen im ländlichen Raum

    Das Projekt „Und seitab liegt die Stadt“ des Literarischen Colloquiums Berlin (LCB) fördert bundesweit literaturbezogene Veranstaltungen wie Lesungen, öffentliche Diskussionen, Workshops und Lesereihen. Angesprochen sind Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene in ländlichen Räumen. Kommunen mit weniger als 20000 Einwohnern können bis zu 10000 Euro beantragen.

  • Jetzt noch als „Neulandgewinner“ bewerben - Frist: 16.02.2020

    Ziel des Wettbewerbs „Neulandgewinner. Zukunft erfinden vor Ort“ ist es, die Lebensqualität in den ländlichen Regionen Ostdeutschlands zu verbessern. Dazu fördert die Robert Bosch Stiftung Vereine, Initiativen oder Privatpersonen, die mit unkonventionellen Ideen den gesellschaftlichen Zusammenhalt in ihrem Dorf oder ihrer Kleinstadt stärken. Bewerbungsfrist ist der 16. Februar 2020.

  • Modellvorhaben "Smarte LandRegionen" - Jetzt Interessenbekundung einreichen

    Mit dem Modellvorhaben "Smarte LandRegionen" unterstützt das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) bis zu sieben einzelne, ländlich geprägte Landkreise bei der Entwicklung und Umsetzung digitaler Lösungen im ländlichen Raum. Der Aufruf ist jetzt veröffentlicht. Interessenbekundungen müssen bis 28. Februar 2020 eingereicht werden.

  • MusikVorOrt - Förderung von Musikprojekten im ländlichen Raum

    Mit bis zu 25.000 Euro fördert der Bundesmusikverband Chor & Orchester (BMCO) Musikprojekte in ländlichen Räumen für Kinder oder Erwachsene. Mit dem Programm "MusikVorOrt" unterstützt er das gemeinsame Singen oder Musizieren in Gemeinden mit weniger 20.000 Einwohnern. Die Musikrichtung ist dabei nicht von Bedeutung.

  • Neue Runde im Wettbewerb „Neulandgewinner“ gestartet

    Ziel des Wettbewerbs „Neulandgewinner. Zukunft erfinden vor Ort“ ist es, die Lebensqualität in den ländlichen Regionen Ostdeutschlands zu verbessern. Dazu fördert die Robert Bosch Stiftung Vereine, Initiativen oder Privatpersonen, die mit unkonventionellen Ideen den gesellschaftlichen Zusammenhalt in ihrem Dorf oder ihrer Kleinstadt stärken. Bewerbungsfrist ist der 16. Februar 2020.

  • Neue Förderung unterstützt landwirtschaftliche Unternehmen bei der Vermarktung

    Mit der neuen Förderrichtlinie zur „Gründung und Tätigwerden von Erzeugerzusammenschlüssen“ können Erzeugerorganisationen für Qualitätsprodukte mit bis zu 400.000 Euro gefördert werden. „Die Förderung erleichtert die Gründung von Erzeugerorganisationen und hilft, die Vermarktungsstrukturen der Unternehmen zu verbessern. Wir unterstützen die Landwirte außerdem bei der Bündelung der Kompetenzen. Das stärkt insbesondere den ländlichen Raum“, sagt Thüringens Landwirtschaftsministerin Birgit Keller.

  • Neue Internetseite präsentiert regionale Erzeuger im Saale-Orla-Kreis

    Mit der Internetseite www.saale-orla-marktplatz.de besteht seit Mitte Oktober die Möglichkeit, die Erzeuger dieser Region auch im Internet kennenzulernen. Anders als beim gedruckten Einkaufsführer bietet hier eine Karte Orientierung. Durch eine Suchabfrage kann man Erzeuger und Produkte im Portal sowohl nach Orten als auch nach Produkten geordnet anzeigen lassen.

  • Ideenwettbewerb für Jugendliche im ländlichen Raum

    Die Deutsche Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Gesellschaft sucht Ideen von Jugendlichen und jungen Erwachsenen für den ländlichen Raum. Mit dem Wettbewerb „Einfach machen“ will sie Menschen zwischen 14 und 25 Jahren dazu motivieren, Lösungen für das eigene Dorf oder die Region zu entwickeln.

  • (Kleine) Projekte mit großer Wirkung – eine Rundreise durch die Region Saale-Orla mit Gästen aus Deutschland, Luxemburg und Österreich

    Nachdem sie im vergangenen Jahr in Vorarlberg in Österreich Halt machte, führte die jährliche gemeinsame Exkursion ‚LEADER international‘ der deutschen, luxemburgischen und österreichischen Vernetzungsstellen in diesem Jahr vom 30. September bis zum 02. Oktober in das ehemalige Grenzgebiet zwischen Thüringen und Bayern. Unter dem Titel ‚(kleine) Projekte mit großer Wirkung‘ startete die Reise mit eineinhalb spannenden Tagen in der Region Saale-Orla.

Zum Hauptmenü