Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Aktuelles

Index der Einträge

  • Neuer Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ gestartet

    Thüringens Landwirtschaftsminister Reinholz ruft zur Teilnahme an der neuen Runde des Kreis- und Landeswettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“ auf. Bei erfolgreichem Abschneiden qualifizieren sich die Thüringer Gemeinden für die Teilnahme am Landes- und Bundesausscheid.

  • Aufbau eines Flächenpools in der Wartburgregion

    Idee zum Aufbau eines Flächenpools Wartburgregion stößt auf große Resonanz

  • Studie zu Beschäftigungseffekten der GAP in der ostdeutschen Landwirtschaft

    In der Debatte um die Gemeinsame Agrarpolitik wird die Sicherung von Arbeitsplätzen häufig als Argument angeführt. Eine IAMO-Analyse zeigt aber, dass viele Maßnahmen keine oder sogar negative Auswirkungen auf die Beschäftigung in der Landwirtschaft haben, erläutert Martin Petrick, Leiter der Abteilung Rahmenbedingungen des Agrarsektors und Politikanalyse am Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Mittel- und Osteuropa (IAMO).

  • Wettbewerb „Menschen und Erfolge“ gestartet

    Das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung lädt Sie gemeinsam mit dem Deutschen Städte- und Gemeindebund und dem Deutschen Landkreistag zur Teilnahme am Wettbewerb „Menschen und Erfolge“ ein. Ausgezeichnet werden beispielhafte Lösungen für eine Infrastrukturversorgung, die zur Sicherung der Lebensqualität in ländlichen Räumen beiträgt, ihre Attraktivität und Zukunftsfähigkeit steigert. Mitmachen können alle, die einen entsprechenden Beitrag zu diesem Zukunftsthema angestoßen und umgesetzt haben.

  • Klimaschutzstiftung Jena-Thüringen startet Ideenwettbewerb 2011

    Die Klimaschutzstiftung Jena-Thüringen startet ab sofort ihren 5. Ideenwettbewerb „Klimaschutzprojekte 2011“. Gesucht werden in ganz Thüringen innovative Ideen und Projekte zu Energieeinsparung, zu erneuerbaren Energien und zum rationellen Energieeinsatz. Die Jenaer Stiftung stellt dafür insgesamt 10.000 Euro zur Verfügung, wobei die Förderung je Einzelvorhaben auf maximal 5.000 Euro begrenzt ist.

  • Wettbewerbspräsentation „Schulessen – Regional, Gesund und Gut“

    Jeder Schüler sieht sie täglich im Schulbus auf der Fahrt zu seiner Schule: die Kühe auf den Weiden, die Kartoffeläcker, die Fischteiche. Aber warum finden sich kaum ein Stück Fleisch aus der Nähe, kaum eine Kartoffel oder ein Fisch von dort in der Schulspeisung? Das Gute liegt doch so nahe.

  • "Dörfer in Aktion" - Wettbewerbssieger der 1. Runde gekürt

    Die drei Südthüringer LEADER-Regionen starteten im Juni 2010 gemeinsam den Wettbewerb „Dörfer in Aktion“, um das bürgerschaftliche Engagement und Miteinander im ländlichen Raum zu stärken. 67 Anträge mit Ideen für den ländlichen Raum gingen in die Wertung ein und wurden von der Jury im November gesichtet und bewertet. Nach langer und intensiver Diskussion wählte die Jury sechs Preisträger aus, deren Aktionen mit jeweils bis zu 3000 € unterstützt werden.

  • Innovative LEADER-Vorhaben ausgezeichnet

    Thüringens Umweltstaatssekretär Roland Richwien überreichte am 15. Dezember 2010 in Erfurt Urkunden an die drei Sieger des landesweiten Wettbewerbs für innovative Vorhaben im ländlichen Raum. Das Thüringer Umweltministerium unterstützt die drei ausgezeichneten Projekte mit Fördermitteln in Höhe von insgesamt 252.000 Euro. „Von den drei Projekten sollen Impulse für den ländlichen Raum ausgehen, um diesen wirtschaftlich, sozial und kulturell zu stärken“, so Staatssekretär Richwien. Alle drei Projekte beginnen im neuen Jahr 2011.

  • Thüringen schafft zentrales Nachhaltigkeitszentrum

    Seit dem 1. Januar 2011 gibt es in Thüringen nur noch ein ein zentrales Nachhaltigkeitszentrum. „Damit bündeln wir die Aktivitäten im Bereich der nachhaltigen Entwicklung“, sagte Umweltminister Jürgen Reinholz.

  • 2. Wettbewerbsaufruf in Südthüringen

    Es besteht wieder die Möglichkeit, sich mit kreativen Ideen an dem Wettbewerb "Dörfer in Aktion" zu beteiligen.

  • Abschlussveranstaltung ILEK Biomassekonzept "Henneberger Land"

    Die Regionale Aktionsgruppe (RAG) LEADER „Henneberger Land“ e.V. will die Nutzung von alternativen Energien unterstützen und weiter entwickeln. Ein Integriertes Ländliches Entwicklungskonzept (ILEK) soll hierbei die fundierte Grundlage für den Bereich Biomasse schaffen. Das Ergebnis des ILEK Biomassekonzeptes „Henneberger Land“ wird am 08.November 2010 um 14.00 Uhr im Freizeitzentrum Rohrer Stirn in Meiningen präsentiert.

  • Stiftung KomSolar ermöglicht Kommunen nachhaltige Energieerzeugung

    Mit einer breit angelegten Initiative will E.ON Thüringer Energie die Kommunen im Freistaat bei der Verbesserung ihrer Klimabilanz durch die Nutzung der Sonnenergie zur Stromgewinnung unterstützen. Interessierte Gemeinden und Städte können dabei ohne finanziellen und personellen Aufwand zu Sonnenstrom-Produzenten werden, indem sie Dächer von kommunalen Liegenschaften für die Errichtung von Photovoltaikanlagen verpachten und dafür gleichzeitig an den Einspeiseerlösen beteiligt werden.

  • LEADER-Beirat legt Kriterien für innovative Vorhaben fest

    Am 8. Oktober 2009 hat der LEADER-Fachbeirat getagt.

  • Tag der Regionen 2010 „Wer weiter denkt – kauft näher ein“

    Bundesweite Abschlussveranstaltung mit Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner

  • Aktualisierter Breitbandatlas mit interaktiver Karte online

    Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) hat den neuen Breitbandatlas ins Netz gestellt. Auf der interaktiven Karte kann man online die Verfügbarkeit von Breitband-Internet an jedem Wohnort in Deutschland prüfen. Neu ist, dass erstens ganz Deutschland in Quadrate in der Größe von 250 Meter mal 250 Meter unterteilt wurde.

  • Bürgerdialog zur deutschen Nachhaltigkeitsstrategie

    Die Bundesregierung will die deutsche Nachhaltigkeitsstrategie weiterentwickeln und lädt alle Bürgerinnen und Bürger zu einem Online-Dialog über deren Fortschreibung ein. Zwischen dem 27. September und dem 14. November können sie unter www.dialog-nachhaltigkeit.de Stellung zur Strategie nehmen und über Deutschlands Weg in die Zukunft diskutieren.

  • Konzeptwettbewerb zum Schulessen im Saale-Orla-Kreis startet

    Am Donnerstag, dem 30.09, trafen sich rund 60 Personen im Landratsamt Schleiz, um der Auftaktveranstaltung zum Konzeptwettbewerb „Schulessen – Region, Gesund und Gut“ beizuwohnen. Als Preisgeld winken stattliche 100.000 Euro, die vom Landkreis Saale-Orla zur Verfügung gestellt werden.

  • LEADER-Delegation aus Malopolska zu Gast in Thüringen

    Eine Gruppe von polnischen LEADER-Akteuren und Vertretern des Marschallamtes in Krakau war vom 23. bis 26. August zu Gast in Thüringen, um sich über Umsetzung von Projekten der integrierten ländlichen Entwicklung im Rahmen von LEADER zu informieren.

  • EU-Konsultation zur Erhaltung der biologischen Vielfalt gestartet

    Die Europäische Kommission hat eine internetgestützte Konsulation gestartet, um mögliche Maßnamen der EU zur Strategie für die Erhaltung der biologischen Vielfalt für die Zeit nach 2010 zu sammeln. Gefragt sind die Meinungen von Bürgern, Interessenvertretern, öffentlichen Verwaltungen, der Wirtschaft und der Zivilgesellschaft zu den Lücken bei der derzeitigen Biodiversitätspolitik, den Vorschlägen der Kommission für neue Lösungsansätze, Landwirtschaft und biologischer Vielfalt, zu wirtschaftlichen Aspekten der biologischen Vielfalt sowie zu verwaltungstechnischen Fragen innerhalb und außerhalb der EU.

  • Auswertung der öffentlichen Konsultation zur GAP nach 2013

    Die EU hat nach der Konferenz über die GAP nach 2013 einen Schlussbericht (nur englisch) und eine Zusammenfassung (deutsch) veröffentlicht. Die Berichte befassen sich vorwiegend mit der Auswertung der öffentlichen Konsultation, die vom 12. April bis zum 11. Juni diesen Jahres lief.

  • Kulturtage an der Talsperre - das Schwarzatal in Aktion

    Mit der Idee, über eine öffentlichkeitswirksame Kulturveranstaltung Aufmerksamkeit für die neue Attraktion Talsperre Leibis/Lichte im Schwarzatal zu wecken, hatten sich Anliegergemeinden und touristische Leistungsträger rund um die junge Trinkwassertalsperre am Innovationswettbewerb beteiligt. Das Projekt wurde als förderwürdig eingestuft. Die LEADER Aktionsgruppe Saalfeld-Rudolstadt hatte sich bei der Wettbwerbsteilnahme auf dieses eine Vorhaben konzentriert und unterstützt das Projekt nun auch aktiv in der Umsetzung.

  • Neues Förderprogramm für kommunale Investitionen in Solarstrom

    Zur Förderung des Ausbaus der Solarstromnutzung im Freistaat hat das Thüringer Wirtschaftsministerium das 1000-Dächer-Programm Photovoltaik aufgelegt. Gefördert wird die Errichtung von Photovoltaik-Anlagen auf Gebäudedächern und an Gebäudefassaden. Auch Anlagen an anderen Bauwerken wie Lärm- und Sichtschutzwänden werden gefördert, wenn diese sich im Eigentum von Kommunen, kommunalen Unternehmen oder gemeinnützigen Unternehmen befinden.

  • RAG Saalfeld-Rudolstadt beim Sommerfest der Thüringer Landesregierung

    Alljährlich veranstaltet die Vertretung des Freistaates beim Bund ein Thüringer Sommerfest in der Berliner Mohrenstraße. In diesem Jahr war der Landkreis Saalfeld-Rudolstadt unter dem Motto "250 Jahre Thüringer Porzellan" für die Ausgestaltung zuständig.

    Die Thüringer Ministerpräsidentin, Christine Lieberknecht, am Stand der RAG Saalfeld-Rudolstadt.
  • Förderpreis Ökologischer Landbau ausgeschrieben

    Bereits zum elften Mal prämiert das BMELV beispielhafte Innovationen im Bereich des ökologischen Landbaus.

Zum Hauptmenü