Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Aktuelles

Index der Einträge

  • Geänderte Förderrichtlinie zur Integrierten Ländlichen Enwicklung veröffentlicht

    Die geänderte Richtlinie ILE wurde am 26. April 2011 im Thüringer Staatsanzeiger 17/2001 veröffentlicht.

  • Wettbewerbsaufruf EFRE 2011 zur transnationalen Zusammenarbeit

    Die Koordinierungsstelle für Transnationale und Interregionale Aktivitäten (TNA) in der Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen mbH (LEG Thüringen) ruft im Auftrag des Thüringer Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Technologie (TMWAT) auf zur Einreichung von Projektvorschlägen zwecks Förderung transnationaler und interregionaler Zusammenarbeit im Rahmen des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE).

  • Bundes-AG der LEADER-Gruppen hat Sprecher gewählt

    Im Vorfeld des bundesweiten Erfahrungsaustausches der LEADER- und ILE- Akteure haben sich die Landesvertreter der Bundesarbeitsgemeinschaft der LEADER Aktionsgruppen Deutschlands (BAG LAG) am 26.April 2011 in Bad Schandau zu einer Beratung getroffen.

  • Aktionsprogramm regionale Daseinsvorsorge: Modellregionen gesucht

    Das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) hat ein Aktionsprogramm regionale Daseinsvorsorge gestartet. Als Modellvorhaben der Raumordnung (MORO) werden bis zu 30 Modellregionen in ländlichen Räumen gesucht, die mit einer Regionalstrategie Daseinsvorsorge die notwendigen infrastrukturellen Anpassungen an den demografischen Wandel vorausschauend und kooperativ gestalten wollen. Zur Gestaltung von Regionalstrategien stehen Fördergelder zwischen 50.000 und 200.000 Euro je Region zur Verfügung.

  • Projekt des Vereins Ländliche Kerne e.V. und der Bioenergieregion Jena-Saale-Holzland ausgezeichnet

    Das Jugendforschungscamp Nickelsdorf, eine Idee der Bioenergieregion Jena-Saale-Holzland und des Vereins Ländliche Kerne e.V., wurde am 13.April im bundesweiten Wettbewerb 365 Orte im Land der Ideen als Ausgewählter Ort 2011 ausgezeichnet.

    Auszeichnung des Jugendforschungscamps  (v.l.n.r. Ronny Kilian, Bioenergie-Region Jena-Saale-Holzland;Michael Brüning, Leiter der Deutschen Bank in Eisenberg; Ina John, Vorsitzende des Vereins Ländliche Kerne e.V.
)
  • Halbzeitbewertung FILET veröffentlicht

    Die Umsetzung des ELER erfolgt in Thüringen durch das Regionalprogramm Förderinitiative Ländliche Entwicklung in Thüringen 2007-2013 (FILET).

  • Geben gibt - Deutscher Engagementpreis 2011 ausgeschrieben

    Das Bündnis für Gemeinnützigkeit ruft zur Nominierung freiwillig engagierter Menschen für den diesjährigen Engagementpreis auf.

  • Meine Landwirtschaft – Unsere Wahl!

    Neue Kampagne für mehr Demokratie in der Landwirtschaft gestartet

  • Neues Bundesprogramm "Biologische Vielfalt"

    Die Umsetzung der Nationalen Strategie zur biologischen Vielfalt (NBS) wird in den kommenden Jahren durch ein neues Bundesförderprogramm unterstützt werden. Die neue Förderrichtlinien trat am 15. Februar 2011 in Kraft.

  • Aktionstag „Kultur gut stärken“ auf Erfolgskurs

    Einen Monat nachdem der Deutsche Kulturrat und die Kulturstiftung des Bundes den offiziellen Startschuss zum Aktionstag „Kultur gut stärken“ am 21. Mai 2011 gegeben haben, wird eine positive erste Zwischenbilanz verkündet.

  • Wettbewerb: Bildung, Kunst und Kultur in kleinen Gemeinden

    Die Wüstenrot Stiftung sucht in einem bundesweiten Wettbewerb nach besonderen Angeboten für Bildung, Kunst und Kultur in kleinen Gemeinden. Dabei soll das breite Spektrum öffentlich gemacht und auf die vielfältigen Entwicklungschancen dieses Bereichs hingewiesen werden. Die anschließende Dokumentation und Verbreitung der Ergebnisse soll andere Kommunen und deren Bürgerinnen und Bürger anregen und ermuntern, vergleichbare Wege zu gehen.

  • Mehr Innovationen für ländliche Räume

    Praxisleitfaden nach Abschluss des Projektes veröffentlicht Innovationen werden immer öfter als Motor der Regionalentwicklung angesehen und verwendet, um Regionen hinsichtlich Attraktivität, Marktpositionen, Investitionen, Arbeitsplätzen, Einwohnerzahl und Tourismus zu entwickeln. Wie aber lassen sich Innovationen nachhaltig in die ländlichen Räume einführen? Dieser Frage ging das zweijährige Projekt INNOrural im Auftrag des BMBF am Beispiel der Region Märkisch-Oderland nach.

  • Serviceagentur "Demografischer Wandel" gestartet

    „Antworten geben und den Demografischen Wandel gestalten“ – unter diesem Motto nahm die „Serviceagentur Demografischer Wandel“ heute offiziell ihre Arbeit auf.

  • Bürgerschaftliches Engagement braucht bessere Rahmenbedingungen

    Wenn die Rahmenbedingungen stimmen, kann freiwilliges Engagement helfen, die Probleme demografisch angeschlagener Regionen zu mildern

  • Bürgerstiftungs-Preis 2011 der Nationalen Stadtentwicklungspolitik ausgeschrieben

    Auszeichnung für Bürgerstiftungen mit Engagement für die Stadtentwicklung, für den sozialen Zusammenhalt in den Wohnquartieren und die Baukultur

  • Kultur gut stärken: Flagge zeigen für kulturelle Vielfalt

    Deutscher Kulturrat und Kulturstiftung des Bundes stellen den Aktionstag „Kultur gut stärken“ vor

  • Neuer Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ gestartet

    Thüringens Landwirtschaftsminister Reinholz ruft zur Teilnahme an der neuen Runde des Kreis- und Landeswettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“ auf. Bei erfolgreichem Abschneiden qualifizieren sich die Thüringer Gemeinden für die Teilnahme am Landes- und Bundesausscheid.

  • Aufbau eines Flächenpools in der Wartburgregion

    Idee zum Aufbau eines Flächenpools Wartburgregion stößt auf große Resonanz

  • Studie zu Beschäftigungseffekten der GAP in der ostdeutschen Landwirtschaft

    In der Debatte um die Gemeinsame Agrarpolitik wird die Sicherung von Arbeitsplätzen häufig als Argument angeführt. Eine IAMO-Analyse zeigt aber, dass viele Maßnahmen keine oder sogar negative Auswirkungen auf die Beschäftigung in der Landwirtschaft haben, erläutert Martin Petrick, Leiter der Abteilung Rahmenbedingungen des Agrarsektors und Politikanalyse am Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Mittel- und Osteuropa (IAMO).

  • Wettbewerb „Menschen und Erfolge“ gestartet

    Das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung lädt Sie gemeinsam mit dem Deutschen Städte- und Gemeindebund und dem Deutschen Landkreistag zur Teilnahme am Wettbewerb „Menschen und Erfolge“ ein. Ausgezeichnet werden beispielhafte Lösungen für eine Infrastrukturversorgung, die zur Sicherung der Lebensqualität in ländlichen Räumen beiträgt, ihre Attraktivität und Zukunftsfähigkeit steigert. Mitmachen können alle, die einen entsprechenden Beitrag zu diesem Zukunftsthema angestoßen und umgesetzt haben.

  • Klimaschutzstiftung Jena-Thüringen startet Ideenwettbewerb 2011

    Die Klimaschutzstiftung Jena-Thüringen startet ab sofort ihren 5. Ideenwettbewerb „Klimaschutzprojekte 2011“. Gesucht werden in ganz Thüringen innovative Ideen und Projekte zu Energieeinsparung, zu erneuerbaren Energien und zum rationellen Energieeinsatz. Die Jenaer Stiftung stellt dafür insgesamt 10.000 Euro zur Verfügung, wobei die Förderung je Einzelvorhaben auf maximal 5.000 Euro begrenzt ist.

  • Wettbewerbspräsentation „Schulessen – Regional, Gesund und Gut“

    Jeder Schüler sieht sie täglich im Schulbus auf der Fahrt zu seiner Schule: die Kühe auf den Weiden, die Kartoffeläcker, die Fischteiche. Aber warum finden sich kaum ein Stück Fleisch aus der Nähe, kaum eine Kartoffel oder ein Fisch von dort in der Schulspeisung? Das Gute liegt doch so nahe.

  • "Dörfer in Aktion" - Wettbewerbssieger der 1. Runde gekürt

    Die drei Südthüringer LEADER-Regionen starteten im Juni 2010 gemeinsam den Wettbewerb „Dörfer in Aktion“, um das bürgerschaftliche Engagement und Miteinander im ländlichen Raum zu stärken. 67 Anträge mit Ideen für den ländlichen Raum gingen in die Wertung ein und wurden von der Jury im November gesichtet und bewertet. Nach langer und intensiver Diskussion wählte die Jury sechs Preisträger aus, deren Aktionen mit jeweils bis zu 3000 € unterstützt werden.

  • Innovative LEADER-Vorhaben ausgezeichnet

    Thüringens Umweltstaatssekretär Roland Richwien überreichte am 15. Dezember 2010 in Erfurt Urkunden an die drei Sieger des landesweiten Wettbewerbs für innovative Vorhaben im ländlichen Raum. Das Thüringer Umweltministerium unterstützt die drei ausgezeichneten Projekte mit Fördermitteln in Höhe von insgesamt 252.000 Euro. „Von den drei Projekten sollen Impulse für den ländlichen Raum ausgehen, um diesen wirtschaftlich, sozial und kulturell zu stärken“, so Staatssekretär Richwien. Alle drei Projekte beginnen im neuen Jahr 2011.

  • Thüringen schafft zentrales Nachhaltigkeitszentrum

    Seit dem 1. Januar 2011 gibt es in Thüringen nur noch ein ein zentrales Nachhaltigkeitszentrum. „Damit bündeln wir die Aktivitäten im Bereich der nachhaltigen Entwicklung“, sagte Umweltminister Jürgen Reinholz.

Zum Hauptmenü