Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Aktuelles

Index der Einträge

  • Reinholz: Ortskerne stärken, LEADER-Prinzip wird ausgedehnt

    Die bewährten Programme zur ländlichen Entwicklung Thüringens werden den aktuellen Herausforderungen angepasst: Dorferneuerung wird sich künftig vor allem auf die Ortskerne konzentrieren, die Flurbereinigung wird stärker als bisher beim Hochwasserschutz und im Wald eingesetzt und das LEADER-Prinzip – die Mitbestimmung der Akteure vor Ort – wird ausgedehnt. Das hat Thüringens Agrar- und Umweltminister Jürgen Reinholz am 4. Dezember anlässlich der Präsentation des Landentwicklungsberichts 2013 angekündigt.

  • Anregende Exkursion zu den Erlebnisdörfern Sachsens

    30 Teilnehmer besuchten im Rahmen einer Thüringer LEADER-Exkursion am 22./23. November verschiedene Erlebnisdörfern in Sachsen und kehrten mit zahlreichen Anregungen zurück.

    Exkursion Themendörfer  (Frau Friemel (li.) aus dem Fledermausdorf Neidhartshausen im Gespräch mit Herrn Wittig (Bürgermeister des Erlebnisdorfes Seiffen) vor einer Historischen Werkstatt im Spielzeugmuseum)
  • EU-Landwirtschaftspolitik 2014-2020: EU-Parlamentarier segnen GAP ab

    Das Europäische Parlament hat am 20. November 2013 einer Einigung mit dem Rat über fünf Rechtsakte, die die Landwirtschaftspolitik der EU reformieren, zugestimmt. Die Gemeinsame Agrarpolitik (GAP) wird ab nächstem Jahr dem Umweltschutz größeren Stellenwert einräumen, eine gerechtere Verteilung von EU-Fördermitteln sicherstellen und Landwirten helfen, besser mit den Herausforderungen des Marktes zurechtzukommen. (Quelle: Pressemitteilung Europäisches Parlament)

  • Neues Förderpaket für den ökologischen Landbau: ÖkoKomPakt Thüringen 2020

    Thüringen bündelt seine Aktivitäten zur Förderung des ökologischen Landbaus: Mit der Strategie ÖkoKomPakt will das Thüringer Agrarministerium den Ökolandbau voranbringen und bis 2020 seine Anbaufläche im Freistaat verdoppeln. ÖkoKomPakt umfasst sowohl klassische Förderinstrumente als auch neue Lösungsansätze.

  • Neue Publikation: "Regionale Schrumpfung gestalten"

    Konkrete Handlungsempfehlungen für den Umgang mit regionalen Schrumpfungsprozessen haben das Sachgebiet Strukturen der Daseinsvorsorge in der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung und das Thünen-Institut für Ländliche Räume erarbeitet. Die Ergebnisse einer mehrstufigen Workshop-Reihe sind in einer neuen Publikation zusammengefasst.

  • Förderung kleiner Unternehmen in ländlichen Räumen – neue Veröffentlichung

    Die neue Broschüre basiert auf einem Kurzgutachten zur Förderung kleiner Unternehmen in ländlichen Räumen.

  • Großes Interesse am Thema „Kurze Wege, langer Genuss – Wertschöpfung durch regionale Produkte“

    Über 100 Interessierte sind der Einladung der Akademie Ländlicher Raum zur Herbsttagung nach Ettersburg bei Weimar gefolgt. „Thüringen wird in Zukunft noch stärker auf regionale Produkte setzen“, sagte Umweltminister Jürgen Reinholz.

  • Umsetzung der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) - Bund und Länder einigen sich

    Landwirtschaftsminister von Bund und Ländern haben sich bei einer Sondersitzung der Agrarministerkonferenz in München am 4.11. auf einen Kompromiss zur nationalen Umsetzung der EU-Agrarreform verständigt.

  • Jugend und Bildung im ländlichen Raum

    LEADER-Regionalkonferenz Südthüringen vermittelte Erfahrungen und Impulse für die künftige Arbeit, wenn es darum geht, die Jugend auf dem Lande zu halten und ihr eine Perspektive zu geben.

  • Aus der Region, für die Region

    Aktionsbündnis Tag der Regionen wächst auch in Thüringen

  • Fröbel-Kreis stellt Antrag auf Aufnahme von „Friedrich Fröbels Idee vom Kindergarten“ in die Liste des immateriellen Kulturerbes

    Am 20. und 21.September wurde im Rahmen der diesjährigen Schwarzburger Gespräche das Thema "Alternativen naturnaher Bildung - auf Fröbels Spuren im digitalen Zeitalter" im Kaisersaal der Schwarzburg diskutiert. Nun bereitet der Fröbel-Kreis der Kommunalen Arbeitsgemeinschaft Rennsteig-Schwarzatal einen Antrag an das Kultusministerium zur Aufnahme von Friedrich Fröbels Idee vom Kindergarten in die Liste des immateriellen Kulturerbes vor.

  • Kulturentwicklungskonzeption - Landkreise Hildburghausen und Sonneberg bilden eine der Modellregionen

    Das Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur rief im Mai 2013 zur Beteiligung am Interessenbekundungsverfahren zur Auswahl von Modellregionen für die Erstellung überregionaler Kulturentwicklungskonzeptionen auf. Die Bewerbung der beiden Landkreise Sonneberg und Hildburghausen in enger Zusammenarbeit mit der LEADER RAG Hildburghausen-Sonneberg war erfolgreich. Gemeinsam mit der zweiten Gewinnerregion Nordhausen-Kyffhäuser freut sich die Südthüringer Region, bis Ende 2014 Modellregion zur Entwicklung eines Kulturkonzepts zu sein.

  • Thüringer Naturschutzpreis 2014 für journalistische Beiträge ausgeschrieben

    Unter dem Motto „Thüringer Natur und Naturschutz in den Medien“ lobt die Stiftung Naturschutz Thüringen ihren Naturschutzpreis 2014 aus. Mit insgesamt 5.000 Euro will die Stiftung journalistische Beiträge auszeichnen, die vorbildlich den Schutz von Landschaft und Natur im Freistaat thematisieren.

  • Flächen- und Maßnahmenpool Wartburgregion aufgebaut

    Am Mittwoch, den 11.09.2013, wurde die Rahmenvereinbarung des Flächen- und Maßnahmenpools Wartburgregion im Landratsamt des Wartburgkreises unter Anwesenheit der Presse unterzeichnet. Mit dem Pool werden Kompensationsmaßnahmen regional abgestimmt und naturschutzfachlich - ohne Inanspruchnahme von landwirtschaftlichen Nutzflächen - aufgewertet und konzentriert.

    Flächenpool Wartburgregion (Erstunterzeichner der Rahmenvereinbarung (siehe Artikel) )
  • 1000-facher Genuss im Weimarer Land

    Dass das Weimarer Land auch kulinarisch Vielfalt und Qualität zu bieten hat, davon konnten sich ca. 1.100 Gäste überzeugen, die am Denkmaltag die 1. Genussmesse im historischen Ambiente des Landguts Holzdorf besucht haben.

  • RAG Kyffhäuser unterstützt neue Kletterattraktion für Dreikäsehochs

    Auf dem Gelände des „Freizeitpark Possen“ ist in den letzten Wochen ein Kleinkinderkletterwald entstanden, der Kindern ab drei Jahren ein besonderes Abenteuer und sicheres Klettererlebnis im Freien bietet. Am Dienstag (20.08.2013) wurde die innovative Kletterattraktion feierlich eingeweiht und ein Förderscheck über 53.037,36 € vom Leiter des Amtes für Landentwicklung und Flurneuordnung Gotha, Mathias Geßner, übergeben. Die Fördermittel stammen aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums und aus Fördertöpfen des Freistaates.

  • 22 neue Dörfer im Thüringer Dorferneuerungsprogramm

    Bei der Entwicklung der Dörfer setzt die Thüringer Landesregierung künftig auf die Stärkung der Ortskerne und die interkommunale Zusammenarbeit. Das hat Thüringens Umweltminister Jürgen Reinholz am 22. Juli in Kirchheilingen anlässlich der Aufnahme von 22 Dörfern ins Thüringer Dorferneuerungsprogramm angekündigt. „Auch in Zeiten des demografischen Wandels lassen sich lebenswerte Dörfer erhalten. Dazu braucht es nicht unbedingt mehr Geld, sondern vor allem aktive Bürgerinnen und Bürger“, sagte der Minister.

  • 400.000 Euro für Kultur und Naherholung im Landkreis Gotha

    Am 11. Juni wurden am Hammerteich in Georgenthal drei Förderbescheide im Rahmen der europäischen LEADER-Methode übergeben. Volker Hartmann, stellvertretender Amtsleiter des ALF Gotha (Amt für Landentwicklung und Flurneuordnung) und Helmut Marx, 1. Beigeordneter des Landkreises Gotha und stellvertretender Vorsitzender der RAG Gotha-Ilm-Kreis-Erfurt überreichten Bescheide in Höhe von insgesamt ca. 143.000 € an drei verschiedene Vorhabenträger.

  • Mitaussteller für Grüne Woche 2014 gesucht

    Akteure, die ein beispielhaftes Projekt zum Thema „Jugendliche aktiv auf dem Land“ am Messestand der Deutschen Vernetzungsstelle Ländliche Räume (DVS) auf der Internationalen Grünen Woche (IGW) präsentieren möchten, können sich bis 30. Juli 2013 bewerben.

  • Neue Publikation: Interkommunale Kooperation in ländlichen Räumen

    Untersuchung des Instruments hinsichtlich der Sicherung der Daseinsvorsorge in ländlichen Räumen veröffentlicht

  • 700.000 € für Kultur und Jugend im Ilm-Kreis

    Der Leiter des Amtes für Landentwicklung und Flurneuordnung Gotha, Mathias Geßner, hat heute drei Förderschecks an Projektträger im Landkreis Ilm-Kreis übergeben. Alle drei Vorhaben unterstützen in beispielhafter Weise die Entwicklung des ländlichen Raumes. Sie erhalten insgesamt rund 240.000 Euro Zuschuss aus dem Budget der RAG Gotha–Ilm-Kreis–Erfurt.

    Übergabe der Förderbescheide im Kulturpark Elxleben (v.l.n.r.: Familie Keil (Projekt Kulturcafe Kleinbreitenbach), Herr Böhm (Bürgermeister Elxleben), Herr Geßner (Leiter des ALF Gotha), Herr Zobel (Vorsitzender der RAG Gotha-Ilm-Kreis-Erfurt), Herr Macheleidt (Bürgermeister Neustadt am Rennsteig))
  • 1. Thüringer Engagement-Preis ausgeschrieben - bis zum 15. Juli bewerben

    Die Thüringer Ehrenamtsstiftung vergibt in diesem Jahr den 1. Thüringer Engagement-Preis in fünf Kategorien. Bis zum 15. Juli 2013 können Thüringerinnen und Thüringer engagierte Personen für diesen Preis vorschlagen, welcher im September 2013 feierlich überreicht werden soll.

  • Regionale Genussmesse zum Tag des offenen Denkmals geplant

    Zum Denkmaltag am 08.09.2013 wird die RAG Weimarer Land-Mittelthüringen gemeinsam mit der Diakonie Landgut Holzdorf gGmbH im Landgut Holzdorf eine regionale Genussmesse veranstalten, im Rahmen derer die Anbieter ihre Produkte präsentieren können. Das wurde bei dem ersten Workshop "Genussregion Weimarer Land" am 24. Juni 2013 beschlossen.

  • Neustadt/Harz holt Bronze bei Bundeswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft"

    Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner hat am 26. Juni 2013 die Gewinner des diesjährigen Bundeswettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“ bekannt gegeben, an dem rund 2600 Dörfer aus ganz Deutschland teilgenommen haben. Mit Gold werden die Orte Bohlsen (Niedersachsen), Dechow (Mecklenburg-Vorpommern), Mengsberg (Hessen), Mürsbach (Bayern), Oberlangen (Niedersachsen), Rammenau (Sachsen), Sommerach (Bayern), Thier (Nordrhein-Westfalen) und Ueberau (Hessen) ausgezeichnet.

Zum Hauptmenü