Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Aktuelles

Index der Einträge

  • Deutsche Vernetzungsstelle Ländliche Räume setzt Workshopreihe zur Selbstevaluierung fort

    Am 18./19. Juni findet in Göttingen ein Folgeworkshop zum Thema "Selbstevaluierung " statt, bei dem geübt wird, wie aus den in der Entwicklungsstrategie angegebenen Zielen messbare Größen abgeleitet werden und ein passender Selbstevaluierungsplan aufgestellt wird. Der Workshop baut auf den Kenntnissen auf, die am 5. März bei der Veranstaltung "Ziele, Indikatoren und Selbstevaluation in der Regionalentwicklung“ der Thüringer Vernetzungsstelle LEADER in Erfurt vermittelt wurden.

  • Aktiv mitwirken beim Netzwerke(n) für Dörfer!

    Kennenlernen, austauschen und gemeinsam arbeiten: Dorf-Netzwerke aller Art sind herzlich eingeladen, sich aktiv an der Veranstaltung „Netzwerk(en) für Dörfer“ zu beteiligen. Zusammen mit dem Bundesverband Lebendige Dörfer e.V. veranstaltet die DVS im September 2015 diesen „Markt für Akteure“. Aufgerufen sind besonders die im ländlichen Raum auf dörflicher Ebene aktiven Netzwerke und Einrichtungen.

  • Neue Konzepte für Fördermittel zur Dorferneuerung erforderlich

    „Um die künftigen Herausforderungen in den ländlichen Räumen zu bestehen, müssen wir die ländliche Entwicklung als Querschnittsaufgabe verstehen. Hierbei hilft auch die Umstellung des Verfahrens in der Dorferneuerung. Zur Anerkennung als Förderschwerpunkt genügt jetzt nicht mehr eine rein städtebaulich geprägte Planung. Grundlage der Förderung wird künftig ein kommunales Entwicklungskonzept. Hier gilt es nun auch, Aspekte der Daseinsvorsorge von der Infrastruktur über den ÖPNV bis zu Einkaufsgelegenheiten oder der ärztlichen Versorgung mit zu bedenken, um Fördermittel für die Dorferneuerung zu erhalten. Unsere Dörfer müssen nicht einfach nur schöner, sondern sie müssen vielmehr besser werden! Wir brauchen lebendige Dörfer mit funktionierenden Infrastrukturen“, sagte heute in Erfurt die Ministerin für Infrastruktur und Landwirtschaft, Birgit Keller, zu den Grundlagen des neuen Anerkennungsverfahrens in der Dorferneuerung.

  • Leitfaden zur Regionalen Entwicklungsstrategie aktualisiert

    Durch das laufende Konsultationsverfahren bzgl. des FILET 2014 -2020 mit der Europäischen Kommission wurden Änderungen am Leitfaden zur Regionalen Entwicklungsstrategie erforderlich. Diese wurden im Workshop am 25. März 2015 allen Akteuren vorgestellt und erläutert.

    Übersicht der Änderungen am Leitfaden
  • Studie zur Windenergie in Thüringen veröffentlicht

    „Wir haben heute die Präferenzraumstudie zur Nutzung von Windenergie, die erstmals auch Windkraftstandorte im Wald vorsieht, im Internet veröffentlicht. Durch den transparenten Umgang mit den erfassten Daten wollen wir die Diskussion um den Ausbau der Windenergie in Thüringen versachlichen. Wir werden die Studie auch den Regionalen Planungsgemeinschaften als Grundlage zur Vorbereitung der notwendigen Neufassung von Windvorranggebieten in den Regionalplänen zur Verfügung stellen. Gleichzeitig wollen wir gemeinsam mit dem Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz in einer Anschlussstudie weitere bislang nicht untersuchte Gebiete auf ihre Eignung zur Windkrafterzeugung prüfen lassen. So werden wir das ambitionierte Ziel im Koalitionsvertrag zur Verdreifachung der Windenergie erreichen“, sagte Infrastrukturministerin Birgit Keller am 11. März in Erfurt.

  • Neuer Online-Atlas veranschaulicht Lebenslagen in Deutschland und Europa

    Ein neuer Online-Atlas des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung veranschaulicht die Lebensumstände in Deutschland und Europa. Die Anwendung enthält regionalstatistische Informationen zu nahezu allen gesellschaftlich wichtigen Themen wie Bildung, Soziales, Demografie, Wirtschaft, Wohnen und Umwelt. Die aktuelle Ausgabe umfasst mehr als 600 statistische Kenngrößen.

  • Kleinstädte in pheripherer Lage für Modellvorhaben gesucht

    Für das ExWoSt-Forschungsfeld "Potenziale von Kleinstädten in peripheren Lagen" sucht das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung sechs Kommunen, die langfristig wirkende Konzepte für die Entwicklung ihrer Stadt erarbeiten und umsetzen möchten.

  • Gutes Bauen als Chance für Tourismus

    Ideen für das Zusammenspiel von Baukultur im ländlichen Raum und erfolgreicher Tourismusplanung bietet die Abschlusspublikation der Studie "Regionale Baukultur und Tourismus", die das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung auf der internationalen Tourismusmesse ITB Berlin vorgelegt hat.

  • Handbuch für Kommunen: "Interkulturelle Öffnung und Willkommenskultur in strukturschwachen ländlichen Regionen"

    Die Ergebnisse des Forschungs-Praxis-Projekt „Integrationspotenziale ländlicher Regionen im Strukturwandel” hat die Schader-Stiftung in einem Handbuch „Interkulturelle Öffnung und Willkommenskultur in strukturschwachen ländlichen Regionen“ zusammengefasst.

  • "Vom demografischen Wandel besonders betroffene Regionen" - Neue Online-Publikation zur Daseinsvorsorge

    Zur Umsetzung der Demografiestrategie der Bundesregierung hat die Arbeitsgruppe D „Entwicklung eines Nationalen Koordinierungsrahmens zur Sicherung der Daseinsvorsorge und Stärkung der regionalen Wirtschaftskraft“ Handlungsempfehlungen zur Stärkung der ländlichen Regionen erarbeitet.

  • Ländliche Regionen verstehen - Neue Publikation des BMEL

    Sie sind Naturraum, Ort für Erholung, Zuhause und Heimat. Doch welche Bedeutung haben die ländlichen Regionen für uns? Eine neue Broschüre des Bundeslandwirtschaftsministeriums erläutert Fakten und Hintergründe zum Leben und Arbeiten in ländlichen Regionen.

  • Neues Portal für Regionalinitiativen online

    Das RegioPortal der Regionalbewegung bietet seinen Besuchern seit Dezember 2014 die Möglichkeit sich über aktuelle Zahlen, Daten und Fakten zum Thema "Regionalvermarktung in Deutschland" zu informieren.

  • Was die Region bewegt - Akteure der RAG Saale-Orla geben Einblicke

    Unter dem Motto "Was die Region bewegt - Akteure geben Einblicke" hat die LEADER-Aktionsgruppe Saale-Orla 2014 sechs Filme produziert. Projektträger aus der Region stellen Ihre Vorhaben vor, erläutern ihre Probleme und Lösungsansätze.

  • Kerniges Dorf! - Wettbewerb 2015 ist angelaufen

    Der bundesweite Wettbewerb der Agrarsozialen Gesellschaft findet 2015 zum zweiten Mal statt. Es werden Dörfer ausgezeichnet, die sich mit ihrer baulichen Gestaltung an Veränderungen in der Bevölkerung anpassen und dabei nachhaltig mit ihren Flächen und Gebäuden umgehen.

  • Neues Wohnen - Gemeinschaftliche Wohnformen bei Genossenschaften

    Das Bundesinstitut für Bau-,Stadt- und Raumforschung hat eine Bestandsaufnahme von gemeinschaftlichen Wohnprojekten in Genossenschaften vorgelegt. Die Analyse bietet aktuelle Informationen zum gemeinschaftlichen Wohnen in Genossenschaften, beschreibt Erfolgsfaktoren und Hemmnisse für die Umsetzung und formuliert Handlungsempfehlungen zur Förderung.

  • Auftaktveranstaltung "Wettbewerb zur Auswahl der Regionalen Aktionsgruppen LEADER 2014-2020"

    Am 26. Januar 2015 findet die Auftaktveranstaltung zum "Wettbewerb zur Auswahl der Regionalen Aktionsgruppen LEADER 2014-2020" in Erfurt statt. Diese öffentliche Veranstaltung des Thüringer Ministeriums für Infrastruktur und Landwirtschaft ist zugleich der Start der Fortbildungsreihe, die die Regionen bei der Erstellung der Strategien unterstützt.

  • Internationale Grüne Woche startet in Berlin mit Thüringer Beteiligung

    Insgesamt 34 Thüringer Aussteller – so viele wie nie zuvor – präsentieren sich am Gemeinschaftsstand in Halle 20 auf der 80. Internationale Grüne Woche vom 16. bis 25. Januar.

  • Von Hürden und Helden - Wie sich das Leben auf dem Land neu erfinden lässt

    Das Berlin-Institut hat eine neue Studie zur demografischen Entwicklung veröffentlicht, die auch auf Thüringer Beispiele Bezug nimmt.

  • Innovatives LEADER-Projekt: Einmalige Kletteranlage im Kirchturm eröffnet

    Ein außergewöhnliches Projekt ist zum Ausklang des Jahres 2014 in Sülzfeld bei Meiningen auf den Weg gebracht worden. In dem Turm der evangelischen Kirche St. Veit wurde eine Kletteranlage eingebaut. Dass in einer Kirche, in der nach wie vor Gottesdienste gehalten werden, nun auch Sport und Spaß einziehen, sucht seinesgleichen in der Region.

    Freude zum Auftakt bei allen Beteiligten – die Kletterwand wurde dabei natürlich gleich mal getestet. (Foto:RAG Henneberger Land e.V.)
  • Zukunft auf dem Land mitgestalten - Jetzt für die Aufnahme ins LEADER-Programm bewerben

    Initiativen von Bürgern, Vereinen, Verbänden, Institutionen und Kommunen können sich bis Ende Mai 2015 mit einer regionalen Entwicklungsstrategie um die Aufnahme ins LEADER-Förderprogramm bewerben. Das Thüringer Ministerium für Landwirtschaft, Forsten, Umwelt und Naturschutz hat dazu heute den Wettbewerb für die neue EU-Förderperiode bis 2020 gestartet.

  • Einkaufsführer für Regionale Produkte der RAG Kyffhäuser erschienen

    Die Vielfalt der regionalen Spezialtäten genießen und die Qualität der vor Ort erzeugten Produkte in der Kyffhäuserregion wertschätzen. Dies ist das Anliegen der Regionalen Aktions-gruppe (RAG) Kyffhäuser e.V., die einen Einkaufsführer für regionale Produkte herausgegeben hat, der dazu beitragen soll, die direkte Vermarktung zu unterstützen.

  • Projekte und Menschen bewegt - RAG Hildburghausen-Sonneberg zieht Bilanz

    Die Regionale LEADER-Aktionsgruppe (RAG) Hildburghausen-Sonneberg e.V. hat jetzt Bilanz gezogen – und in Bockstadt drei Bäume in den Boden gebracht. Die Pflanzung der drei historischen Apfelsorten hatte dabei Symbolcharakter: Schließlich war diese einerseits eine Hommage an die reiche Kulturlandschaft der ländlich geprägten Region, die den LEADER-Akteuren am Herzen liegt. Andererseits wollte man damit verdeutlichen: LEADER war erfolgreich und muss fortgesetzt werden. Rund 8,2 Millionen Euro Fördermittel flossen seit 2007 in die Kreise Hildburghausen und Sonneberg. Viele interessante Vorhaben wurden damit umgesetzt.

    Gemeinsam gepflanzt und in den letzten Jahren viel bewegt: Albert Seifert, Hans-Peter Schmitz, Ute Polster, Helge Hofmann und Philipp Rothe (v.l.) (Foto: RAG Hildburghausen-Sonneberg)
  • Angebot "Lernort Landwirtschaft" in der LEADER-Region Saale-Orla gestartet

    Die LEADER-Aktionsgruppe Saale-Orla e.V. hat in Kooperation mit dem Kreisbauernverband Saale-Orla 13 Landwirtschaftsbetriebe gewinnen können, die in der Saale-Orla-Region 25 Angebote zum Thema „Lernort Landwirtschaft“ unterbreiten. Die Angebote richten sich an allen Schulen und Schulfördervereine in der Region. Derzeit stellt das LEADER-Management Saale-Orla die Angebote in den Schulen vor.

  • Neue BBSR-Online-Publikation: "Vom demografischen Wandel besonders betroffene Regionen"

    Das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung hat die Ergebnisse der Dezembertagung 2013 zum Thema "Vom demografischen Wandel besonders betroffene Regionen. Ein wichtiges Thema im Kontext der Demografiestrategie" in einer Online-Publikation zusammengefasst und veröffentlicht.

  • Praxisdialog "Mobil in ländlichen Räumen" im Demografieportal gestartet

    Das Demografieportal des Bundes und der Länder (www.demografie-portal.de) hat einen Praxisdialog „Mobil in ländlichen Räumen“ gestartet.

Zum Hauptmenü