>

Anerkennung im Deutschen Landbaukultur-Preis geht nach Thüringen

Nachricht, veröffentlicht von Doreen Handke am 14.03.2017

Von den insgesamt 150 Wettbewerbsbeiträgen zum Deutschen Landbaukulturpreis 2016 fand die Jury sieben Neu- oder Umbauten auf dem Land so herausragend gelungen, dass sie jetzt mit dem Deutschen Landbaukultur-Preis bzw. einer besonderen Anerkennung ausgezeichnet wurden. Eine Anerkennung erhielt auch der historische Vierseitenhof Bauer im thüringischen Sickenberg.

Das denkmalgeschützte Ensemble wurde von der Bauherrin Kristina Bauer ab 2005 nach und nach restauriert, Wohngebäude, Stallungen, Torhaus und historisches Backhaus wurden nach baubiologischen und denkmalpflegerischen Grundsätzen erneuert. Einen Teil der Maßnahmen unterstützte auch die LEADER-Aktionsgruppe Eichsfeld mit Fördermitteln.

Heute zeigt sich der Hof mit Café, Pension und Bio-Landbau (Getreide, Gemüse und Beerenobst) als lebendiges Beispiel einer Wiederinbetriebnahme einer zuvor ein halbes Jahrhundert brachliegenden Landwirtschaft.
 

Alle Gewinner des Deutschen Landbaukultur-Preises 2016

mehr Informationen zum Hof Sickenberg

Quelle: Pressemitteilung der Stiftung LV Münster zur Verleihung des Landbaukulturpreises 2016

Siehe auch: