Leader 2014-2020

Sanierung ehem. Bauernhaus für Mietwohnungen

Ein Projekt der RAG Unstrut-Hainich.

AdresseBerlinsgasse 47a, 99998 Höngeda
FörderperiodeLEADER 2014–2020
HandlungsfeldDorferneuerung
Gesamtinvestitionca. 310.000 €
Summe LEADER-Förderung 20.536,49 €
ProjektträgerFamilie Hohlstein
Mehr Informationenleader-rag-uh.de [extern]
Straßenansicht des sanierten Wohnhauses, Quelle: Christian Hohlstein
Straßenansicht des sanierten Wohnhauses, Quelle: Christian Hohlstein
Innenhof des alten Bauernhauses, Quelle: Christian Hohlstein
Innenhof des alten Bauernhauses, Quelle: Christian Hohlstein

Das seit Jahren unbewohnte Bauernhaus in Höngeda in zentraler Lage war dringend sanierungsbedürftig. Die Familie Hohlstein setzte sich mit der Sanierung das Ziel, das seit Jahren ungenutzte historische Bauwerk zu erhalten und somit die Attraktivität des Dorfes zu erhalten. Gleichzeitig sollte Historisches mit dem Modernen verknüpfen werden - so wurde das Haus nach modernen Standards saniert und Wohnraum für eine junge Familie in ländlich-historischem Ambiente geschaffen.

Die teilweise baufälligen Stallungen auf der Ostseite des Ensembles konnten nicht erhalten werden und wurden daher zurückgebaut. Das ehemalige Wohnhaus mit Anbau wurde indes saniert. Die über die Jahre entstandenen Feuchtschäden an Grundmauer und Fundament konnten durch Rück- oder Neubau ausgeglichen werden.

Weiterhin wurden

- Dach und Fassade saniert und nach ortstypischem Vorbild neu eingedeckt

- Hauselektrik sowie die Heizungs- und Sanitäranlagen neu installiert

- Wärmeisolierung angebracht

- Türen und Fenster teilweise erneuert.