Leader 2014-2020

Ökologische Legehennenhaltung

Ein Projekt der RAG Weimarer Land-Mittelthüringen.

AdresseEgendorf 1a, 99444 Blankenhain
HandlungsfeldLandwirtschaftliche Entwicklung
Gesamtinvestition18.737,14 €
Summe LEADER-Förderung9.368,57 €
ProjektträgerLebenshilfe-Werk Weimar/Apolda e.V.
Mehr Informationenwww.naturhof-egendorf.de
Die Hühner des Naturhofes, Quelle: Lebenshilfe-Werk Weimar/Apolda e.V.
Die Hühner des Naturhofes, Quelle: Lebenshilfe-Werk Weimar/Apolda e.V.
Die Hühner beim Beweiden einer Fläche, Quelle: Lebenshilfe-Werk Weimar/Apolda e.V.
Die Hühner beim Beweiden einer Fläche, Quelle: Lebenshilfe-Werk Weimar/Apolda e.V.

Der Lebenshilfe-Werk Weimar/Apolda e. V. (LHW) betreibt am Standort Blankenhain-Egendorf eine Wohnstätte und eine Werkstatt für ca. 140 Erwachsene mit vorwiegend geistigen Beeinträchtigungen. Innerhalb der Werkstatt werden verschiedene Arbeitsbereiche angeboten, darunter eine Gärtnerei. Diese hat ihren Schwerpunkt als Erzeuger von Gemüse nach ökologischen Kriterien und hat sich als bekannter regionaler Vermarkter von Erzeugnissen in Bio-Qualität etabliert. Zum Egendorfer Außengelände gehören weitläufige Wiesenflächen. Die Gärtnerei hält auf diesen Flächen ca. 120 Legehennen nach ökologischen und artgerechten Standards.

Im Jahr 2018 konnte mit Hilfe der Förderung aus dem LEADER-Programm ein mobiler Hühnerstall angeschafft werden, mit dessen Hilfe seither schwer erreichbare Grünflächen von den Hühnern beweidet werden. Alle Arbeiten werden von Menschen mit Beeinträchtigungen durchgeführt. Eine landwirtschaftlich-pädagogische Fachkraft ist für den Gesamtprozess verantwortlich. Die Bio-Eier werden unter dem Label „Naturhof Egendorf“, z. B. als Abo mit Zustellservice in die Region, vermarktet.