Leader 2014-2020

Einen alten Baum verpflanzt man nicht - Mobiles Seniorenbüro

Ein Projekt der RAG Saale-Orla.

AdresseMarkt 11, 07926 Gefell
FörderperiodeLEADER 2014–2020
Gesamtinvestition301.142 €
Summe LEADER-Förderung54.000 €
ProjektträgerDiakoniestiftung Weimar Bad Lobenstein GmbH, Diakonie Förderverein Christopherus e.V.
Mehr Informationenwww.diakonie-wl.de [extern]
Mobile Seniorenberatung im Saale-Orla-Kreis, Quelle: Diakoniestiftung Weimar Bad Lobenstein gGmbH
Mobile Seniorenberatung im Saale-Orla-Kreis, Quelle: Diakoniestiftung Weimar Bad Lobenstein gGmbH

Wie in vielen anderen ländlichen Regionen, gibt es auch im Saale-Orla-Kreis viele ältere Bürger*innen, die ihren Lebensalltag zwar nicht mehr ganz allein bewältigen können, aber trotzdem weiter in ihrem Haus im heimischen Dorf leben möchten. Unterstützungsangebote sind jedoch meistens in den regionalen Zentren angesiedelt und wegen unzureichenden Nahverkehrsangeboten schlecht erreichbar. Um im Alter und bei Pflegebedürftigkeit ein möglichst langes Leben zu Hause zu ermöglichen, wurde durch die RAG Saale-Orla das Modellprojekt "Quartiersarbeit für die älter werdende Bevölkerung im ländlichen Raum" auf den Weg gebracht. Inhalt des Projekts ist der Aufbau von zwei mobilen Seniorenbüros für die Regionen Tanna/Hirschberg/Gefell und Wurzbach. Von neutralen Ansprechpartner*innen werden die Betroffenen und deren Angehörige vor Ort rund um die Themen Gesundheit, Pflege, Wohn- und Lebenssituationen anbieterneutral und kostenfrei beraten.

Die Seniorenbüros helfen nicht nur bei Formalitäten sowie bei der Vermittlung von Hilfsangeboten. Sie fördern auch die Kooperation und Vernetzung mit lokalen Akteur*innen sowie die Koordinierung und Erarbeitung von bedarfsspezifischen Angeboten bzw. Lösungen und agieren als Interessenvertretung. Die mobilen Seniorenbüros initiieren zudem ehrenamtliche Tätigkeiten und bringen Menschen, die sich einbringen möchten, mit Senior*innen zusammen, die Unterstützung wünschen.