>

Schwimmende Hütten am Alperstedter See eingeweiht

Nachricht, veröffentlicht von Doreen Handke am 06.06.2017

Am 02. Juni 2017 wurden die schwimmenden Hütten am Alperstedter See feierlich an den Verein „Club maritim Erfurt e.V.“ übergeben. Neben der Sportstättenförderung des Landessportbundes (Bau der Steganlage) und einer großzügigen Spende der Sparkasse Mittelthüringen unterstützte die RAG Sömmerda-Erfurt e.V. den Bau von drei der insgesamt sechs Hütten mit LEADER-Fördermitteln.

Schwimmende Hütten auf dem Alperstedter See, Quelle: RAG Sömmerda-Erfurt e.V.
Schwimmende Hütten auf dem Alperstedter See, Quelle: RAG Sömmerda-Erfurt e.V.

Durch den neuen Steg mit den schwimmenden Hütten verspricht sich der Verein ein deutlich verbessertes Angebot für die soziale Arbeit (vor allem mit Jugendlichen), verbesserte Möglichkeiten zur Durchführung von Trainings- und Wettkampfveranstaltungen und eine Stärkung der sportlich-touristischen Angebote am Wassersportzentrum Alperstedter See.

Der Club maritim Erfurt e. V. am Alperstedter See besteht derzeit aus ca. 300 Mitgliedern und veranstaltet im Jahr 8 bis 10 regional und überregional wirksame Sportveranstaltungen. Er unterhält Kooperationsvereinbarungen mit vier Kitas, zwei Schulen und mehreren Vereinen in verschiedenen Disziplinen des Wassersports und der maritimen Traditionspflege. Er unterstützt Maßnahmen der Suchtprävention und der Generationsarbeit. Bei Schulprojekten werden jährlich ca. 500 Schüler in den Projekten "Klassenzimmer am See" und „Schülerdrachenbootcup“ betreut.

Um diese Angebote weiteren Nutzergruppen zugänglich zu machen sowie inhaltlich umfänglich auszubauen, macht sich die Schaffung von Unterkünften zwingend erforderlich. Darüber hinaus soll die Investition dazu beitragen, den Alperstedter See als Zentrum für Wassersport und Naherholung weiter auszubauen und einen attraktiven Außenstandort mit Wettkampf- und Aktivangeboten im Rahmen der BUGA Erfurt 2021 zu schaffen.

Das Vorhaben unterstützt mehrere Handlungsfelder und Ziele, die in der Regionalen Entwicklungsstrategie der RAG festgelegt sind. Vorrangig die Handlungsfelder „Freizeit, Naherholung und Tourismus“ (Handlungsfeldziele „Den Tourismus in der Region weiterentwickeln“ und „Zusammenarbeit lokaler Akteure und Leistungsträger fördern“) und „Regionalmanagement, Regionalmarketing und Kooperationen“ (Handlungsfeldziele „Ausstrahlwirkung und Bekanntheitsgrad der Region fördern“ und „Die Innenwirkung und Binnennachfrage steigern“). Durch das Vorhaben werden dementsprechend Schwerpunkte der RES gezielt weiter entwickelt.

Quelle: Pressemitteilung der RAG Sömmerda-Erfurt e.V.